Unternehmensethik in der Krise?

ThinkTank Ethik 2022

Unternehmensethik in und nach der Pandemie: Mitte März hörte sich der Fokus des ThinkTanksEthik gewagt an; andere Krisen, der Krieg Russlands, die Lieferengpässe drängten und drängen massiv nach vorne. Das Orga-team von Zeit für Ethik blieb bei Corona, die Teilnehmer:innen ließen sich darauf ein – und so gelang ein offenes Dialogforum zu den pandemiebedingten Herausforderungen für Kultur und Ethik in Unternehmen.

Im open space wurden drei Themen priorisiert und diskutiert:
• Wie können wir im ‚New Normal‘ gut mit Mitarbeiter:innen kommunizieren und sie binden; wie können wir eine lebendige Kultur wenigstens ansatzweise in die Virtualität übertragen?
• Wie gehen wir mit der Flut an interessanten und relevanten Online-Angeboten um, von denen ja der ThinkTankEthik selbst eines ist: Wie auswählen, wie Verbindlichkeit erzeugen, wie sich und andere nicht überfordern?
• Wie gehen wir mit Spaltungen im Unternehmen um, mit lauten, argumentationsresistenten Meinungen, mit Mitarbeiter:innen, die einander wegen unterschiedlicher Positionen zum Impfen anschnauzen, mit Regelungen, die – vielleicht unabsichtlich – diskriminieren?

Die Themen mögen kontrovers gewesen sein, die Dialoge dazu waren nachdenklich, die Kultur von Zuhören geprägt. Und es kamen neue ethische Fragen und Themen auf, die wir gerne aufgreifen – für EthikSalons und ErfA-Runden. Wir halten Sie und Euch auf dem Laufenden.